Camino Krk

Der Camino de Santiago oder Jakobsweg ist ein ungefähr 800 Kilometer langer Pilgerweg, der jährlich von mehr als dreihunderttausend Pilgern begangen wird. 1987 verlieh ihm der Europarat den Titel der Hauptstraße Europas. 1993 nahm die UNESCO die spanischen und französischen Teile der Route zur Hauptstadt Galiziens – Santiago de Compostela – in die Liste des Weltkulturerbes auf. Das Straßennetz des Jakobswegs, welches zu einem der drei führenden Pilgerzentren der Welt, die die Reliquien des hl. Jakobus dem Älteren aufbewahren, führt, ist in ganz Europa verbreitet und wird meistens mit einer stilisierten Muschel als primäres Attribut des Heiligen markiert. Seit 1203 unterstützen die dem hl. Jakobus gelobten Bruderschaften in Kroatien Pilger auf ihrer Reise auf organisierte Weise. Die heutige Bruderschaft des hl. Jakobus mit Sitz in Samobor hat diese wertvolle Tradition geerbt. Sie ist Mitglied der gleichnamigen Erzbruderschaft aus Santiago de Compostela, einer zentralen Assoziation, die Verbände und Bruderschaften mit Jakobus Namen aus der ganzen Welt zusammenbringt. In Zusammenarbeit mit der kroatischen Bruderschaft begann 2019, in Folge der mittelalterlichen Pilgerwege der Insel Krk, die Markierung des offiziellen kroatischen Camino-Weges mit dem Wunsch, Teil des europäischen Pilgerwegnetzes des hl. Jakobus zu werden. Der Camino Krk ist eine etwas mehr als 150 Kilometer lange Rundroute, die entlang bereits bestehender Wander- und Radwege über die ganze Insel führt. Der Ausgangspunkt liegt im Zentrum der Insel – der Stadt Krk, beziehungsweise der Kathedrale von Krk. Das Ziel hingegen befindet sich im Dorf Kornić, ganz passend, in der Pfarrkirche des hl. Jakobus. Die Route ist in sieben Pilgerkapitel, genauer gesagt sieben Tage, unterteilt – so lange brauchen Sie, um das historische, kulturelle und insbesondere das heilige Erbe der Insel inmitten beeindruckender natürlicher Landschaften und einzigartiger urbanistischer Einheiten zu erleben.


https://caminocroatia.com/camino-krk/camino-krk-de/